Lange Nacht der Wissenschaften

Am 19.11.2013

öffnete das Logenhaus Nürnberg zum wiederholten Mal seine Pforten im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften. Bereits 30 Minuten vor Einlass um 18:00 sahen sich die 7 Brüder der Loge Luginsland einem Ansturm von fast 50 Besuchern entgegen (s. Bild rechte Seite), die auch sogleich im Tempel zum Vortrag, gehalten von MvSt Jürgen Barfuß und 1A Christian Tröster, Platz nahmen. Schon gleich nach der im Anschluss stattfindenden Frage- und Antwortrunde, bei der sich beide gerne „löchern“ ließen, konnten mehrere Anmeldungen zu dem in zwei Wochen angesetzten Gästeabend angenommen werden. 

Da im Laufe des Abends alle Brüder im Gespräch mit Besuchern waren, konnte die Teilnehmerliste nicht immer aktuell gehalten werden. Es wird aber mit mehr als 600 Besuchern gerechnet. 

Unsere Gäste, die sich querbeet aus allen Alters-, Berufs- und Gesellschaftsschichten zusammensetzten – ganz so wie man es sich wünscht – nahmen dabei auch gern Wartezeiten in Kauf, bzw. das Angebot zu persönlichen Gesprächen und kleinen Führungen gern in Anspruch (s. Foto unten). 

 

Ein Dank 
gilt an dieser Stelle auch den befreundeten Nürnberger Logen Zu den drei Pfeilen und Zur Wahrheit, deren Brüder uns tat- und wortkräftig unterstützten. 

Nach dem offiziellen Schluss der Veranstaltung um 01:00 fanden sich die Brüder noch zu einem kleinen Absacker und Gesprächen im persönlichen Kreis zusammen.

Rückblickend war es für alle Beteiligten, Veranstalter wie Besucher, ein angenehmer Abend. Selbstredend darf der Erfolg nicht daran gemessen werden, wie viele Neuzugänge in der nächsten Zeit vermeldet werden, da die Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit in Nürnberg im Vordergrund stand. Den Gästen hat der Besuch in unserem Haus auf jeden Fall einen guten Eindruck über unser Wirken und Tun aus erster Hand vermittelt, auch wenn wir uns teilweise den bekannten und doch recht verhärteten Vorurteilen gegenüber sahen. 

2015

Auch zwei Jahre später bei der Langen Nacht der Wissenschaften öffnete das Nürnberger Logenhaus wieder seine Pforten, das Angebot an Vorträgen und individuellen Gesprächen wurde auch in diesem Jahr wieder rege angenommen.

2017

fand die Teilnahme der Nürnberger Freimaurerlogen an der Langen Nacht der Wissenschaften  zum 10. Mal, unter Leitung unserer Loge statt.

Das Motto der Veranstaltung

300 Jahre Freimaurerei – Die Logen in Nürnberg 

...gelebte humanistische Philosophie.

Die Gründung der erste Großloge, ein Zusammenschluss von mehreren Freimaurerlogen in einem Dachverband, 1717 in London bezeichnen wir als den offiziellen Start der *spekulativen Freimaurerei. Einem Bund der durch seine Haltung, inneren Werte und Gedankengut unglaublich schnell zu eine Weltumspannenden Vereinigung wuchs.
*diese Bezeichnung bezieht sich auf das geistige Arbeiten dieses Bundes 

Hunderte interessierter Besucher machten sich im Jahr des 300 Jährigen Jubiläums in verschiedenen Vorträgen, Lesungen und multimedialen Präsentationen und im persönlichen Gespräch mit uns ein Bild über Geschichte, Streben, Ziele und Wirken, der Freimaurerei bis in die Zukunft.

Unter Mitwirkung der Damen 
der Loge Aurora, konnten sich Besucherinnen davon überzeugen dass Freimaurerei keine reine Männerdomäne ist. Auch die Feminine Freimaurerei hat ihren Platz in der modernen Gesellschaft.