Symbolik

Unsere Ideale drücken sich in der Freimaurerei durch eine reiche Symbolwelt aus. Diese kommt vor allem aus der Welt des Bauens, da die Freimaurerei ihren Ursprung in den Dombauhütten aus der Zeit der Aufklärung findet. Unsere Vorväter haben vor rund 300 Jahren eine Mischung aus Brauchtum, Bauhandwerk und symbolischer Übersetzung der Rituale entwickelt, um damit in den Alltag übersetzbare, lebbare Lebensmaxime zu vermitteln. Daraus entwickelte sich ein humanistischer Lebensstil.

Winkel, Zirkel und das Buch des Heiligen Gesetzes werden in der Freimaurerei als die „Drei Großen Lichter“ bezeichnet. Sie sind unsere wichtigsten Symbole. Die „Drei großen Lichter“ bilden eine Dreiheit.

Das Buch des Heiligen Gesetzes

Das Buch des Heiligen Gesetzes ist die Bibel, aber nicht im Sinne des Dokumentes des christlichen Glaubens, sondern als Symbol ethischer Grundsätze und Regeln, denen wir verpflichtet sind. Religiöse Aussagen sind unserer Großloge fremd. Die Bibel ist historisch gesehen im Gefolge des christlichen Gedankengutes in die Logen gekommen.

In den Logen der Großloge der alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland können neben oder anstatt der Bibel auch die Thora, der Qur´an oder das Buch einer anderen Religionsgemeinschaft liegen, zumal wenn Anhänger der entsprechenden Religion Mitglieder der betreffenden Loge sind.

Das Winkelmaß

Das Winkelmaß (umgangssprachlich der Winkel) ist das Symbol des Irdisch-Materiellen. Er ist das Symbol für die Gewissenhaftigkeit und Rechtschaffenheit.

Am rechten Winkel des Winkelmaßes soll der Mensch seine Handlungen ausrichten, nämlich nach Recht und Menschlichkeit.

Der Zirkel

Mit dem Zirkel arbeitet, im Gegensatz zum ausführenden Winkel, nur der planende Meister der Bauhütte, wenn er den Bau entwirft. Damit ist der Zirkel zunächst das Gerät der Planung. So wie die Hand des Menschen sinnbildlich sein verlängerter Geist ist, setzt sich der Geist im Zirkel fort.

Der Zirkel ist deshalb das Symbol des geistigen Bereichs. Er ist das Symbol der allumfassenden Menschenliebe, die seelische Einstellung zur Brüderschaft und zur Menschheit. Wenn mit dem Zirkel ein Kreis geschlagen wird, steht die eine Zirkelspitze fest im Mittelpunkt, in der Liebe, die uns mit allen Menschen unseres Lebenskreises verbinden und leiten soll. Die andere Spitze zeichnet den individuellen Umfang, mit dem wir die Menschen einschließen.